Archiv: Literatur zum Thema Bildbearbeitung und Photoshop®

Es gibt zahlreiche Fachliteratur zum Thema Bildbearbeitung auf dem Markt; insbesondere zu Adobe® Photoshop® und Adobe® Photoshop® Elements gibt es fast unzählige Titel, von Lehrbüchern für Einsteiger bis zu Praxisbüchern für Fortgeschrittene und Profis. Im Folgenden stellen wir einige ausgewählte Fachbücher zum Thema Bildbearbeitung vor.

Top-Empfehlung Top-Empfehlung
Sehr empfehlenswert Sehr empfehlenswert
Empfehlenswert Empfehlenswert
Weniger empfehlenswert Weniger empfehlenswert
Nicht empfehlenswert Nicht Empfehlenswert
Absoluter Flop Absoluter Flop

Adobe® Photoshop® Elements ist in unserem Online-Shop ab 25 € erhältlich.

Jedes Buch erhält von uns eine persönliche Bewertung von 0 bis 5 Sternen. Um eine 5-Sterne Bewertung zu erhalten muss ein Buch qualitativ hochwertig sein, gut verständliche, wertvolle Informationen enthalten und im Aufbau sehr gut und übersichtlich gegliedert sein. Ein 5-Sterne Buch heißt für mich, dass es stets griffbereit im Bücherregal steht.

Adobe® Photoshop® CS4 - Fortgeschrittene Techniken

Galileo Design - Thomas Bredenfeld

empfehlenswert

Jeder, der mit Adobe® Photoshop® CS4 arbeitet, weiß, dass er eine Software in Benutzung hat, die man praktisch niemals komplett beherrschen kann. Auch wenn man all seine täglichen Arbeiten mit Photoshop® fließend, gut und in akzeptabler Zeit erledigen kann, es ist klar, dass eine professionelle Software wie Photoshop® noch viel viel mehr Features beinhaltet, so dass man fast ewig lernen und experimentieren könnte.

Mehr Infos und Bestellung

Wer mit Photoshop® schon sehr gut umgehen kann und seine Arbeitsweise verbessern möchte oder noch mehr Möglichkeiten der professionellen Bildbearbeitung lernen möchte, dem sei dieses Fachbuch Adobe® Photoshop® CS4 - Fortgeschrittene Techniken empfohlen. Der Titel impliziert die Tatsache, dass ein Anfänger mit diesem Buch nicht eine Einführung in Photoshop® CS4 bekommt. Deshalb lautet auch das erste Fachkapitel nicht etwa Einführung oder Grundlagen, sondern es geht gleich los mit einem Kapitel namens Camera Raw, DNG und HDR, im nächsten Kapitel geht es um die Behebung von Problemen bei Digitalfotos und dann folgt gleich ein Kapitel über fortgeschrittene Retusche-Möglichkeiten.

Also ganz klar ein Fachbuch, das sich an professionelle Anwender richtet, die Detailinfos zu einzelnen Vorgängen oder Möglichkeiten suchen und Photoshop® bereits bedienen können. 850 Seiten hat dieses Fachbuch; es gibt aber fast keine Seite ohne Bilder. Alle erklärten Einstellmöglichkeiten werden anhand von Screenshots und Beispielbildern visualisiert, so dass man das Geschriebene leichter versteht.

Grundsätzlich sei gesagt, dass es sich bei diesem Fachbuch um kein Lehrbuch handelt, bei dem man Kapitel für Kapitel durcharbeitet, sondern vielmehr um eine Sammlung von einzelnen Lehrkapiteln, aus denen man sich einzelne gezielt heraussucht. Wer sich zum Beispiel ins Thema Farbmanagement mit Photoshop® einarbeiten möchte ohne sich gleich ein spezielles Buch zu diesem Thema zu kaufen, findet in Kapitel 7 30 Seiten zum Thema Farbmanagement. Er bekommt die Grundlagen und die Bedeutung von Farbmanagement erklärt, es wird erläutert, wie man einen Arbeitsplatz einzurichten hat, damit Farbmanagement-Maßnahmen überhaupt greifen, und es werden Fremdlösungen vorgestellt, wie man seine Ein- und Ausgabegeräte kalibriert und anschließend in Photoshop® in einem geschlossenen Farbmanagement-Prozess behandelt.

Das Buch ist in 5 große Teile gegliedert: Digitalfotos optimal vorbereiten (Rohdatenverarbeitung, Behebung von Problemen bei Digitalfotos, Retusche), Farbe und Farbkorrekturen (Schwarzweiß, Duplex, Schmuckfarben, Farbkorrekturen, Tonwertkorrekturen, Farbmanagement), Kreation in Photoshop® (Fotomontage, Composing, Schrifteffekte, Bildeffekte, Filter), Ausgabe und Productivity (Web, Druck, Automatisierung) sowie ein Extra-Kapitel Photoshop® Extended 3D und Video für die Adobe® Photoshop® CS4 Extended Version. Die einzelnen Kapitel sind professionell geschrieben, aber sind doch gut verständlich und vor allem leicht nachvollziehbar. Man liest den Text jedoch nicht fließend wie ein Einführungsbuch sondern wird doch öfters zum Nachdenken und Reflektieren animiert, um das Gelesene wirklich zu verstehen und im Kopf zu speichern.

Dieses Fachbuch bekommt von mir eine ganz klare Empfehlung für professionelle Anwender, die tagtäglich mit Photoshop® arbeiten. Einsteigern und gelegentlichen Anwendern empfehle ich eher das Praxisbuch zu Photoshop®.

Adobe® Photoshop® Elements 7 für Digitalfotografen

von Christian Westphalen (Galileo Design)

empfehlenswert

Kurz nach Veröffentlichung der Version 7 von Photoshop® Elements brachte der Galileo Design Verlag das Buch Photoshop® Elements 7 für Digitalfotografen auf den Markt. Obwohl es sich um einen neuen Titel mit der Auflagennummer 1 handelt, ist es genaugenommen eine überarbeitete und ergänzte Auflage des bisherigen gleich lautenden Titels für die Verseion 6. Als ich dieses Buch in die Hände bekam, das Inhaltsverzeichnis überflog und die ersten paar Seiten durchblätterte war mir sofort klar: Dieses Buch verdient seinen Platz in meinem Bücherregal, dieses Buch brauche ich zum Arbeiten mit Photoshop® Elements, dieses Buch wird mir große Dienste erweisen. Alleine schon die übersichtliche Darstellung sämtlicher Photoshop® Elements Bedienelemente auf zwei Seiten mit zugehörigen Shortcuts und Auswahlmöglichkeiten war für mich ein Fortschritt in meiner täglichen Arbeit mit Photoshop® Elements, den ich heute noch zu schätzen weiß. Aber der Reihe nach.

Mehr Infos und Bestellung

Christian Westphalen hat auf über 400 Seiten ein wahres Kompendium über Photoshop® Elements geschrieben. Vielleicht sollte ich anstatt des Begriffes Kompendium besser das Wort Lehrbuch verwenden, denn mit diesem Buch lernt man wirklich den Umgang mit Photoshop® und das Bild Bearbeiten. Vorweg sei noch gesagt, dass sich der Inhalt keineswegs auf die aktuelle Version beschränkt. Ein Großteil der beschrieben Übungen und Funktionen gilt genauso für andere Photoshop® Elements Versionen ab der ersten bzw. zweiten Version. Einige Spezialfunktionen wie die automatische Rote-Augen-Korrektur gab es freilich in der ersten Release noch nicht; andere Funktionen wie die Tonwertkorrektur oder Farbanpassung gab es hingegen schon von Anfang an, da sie elementare Bedienelemente eines Bildbearbeitungsprogrammes darstellen. Auch wenn es eines Tages neuere Versionen von Photoshop® Elements gibt (die Versionen werden bei Adobe® ja sehr schnell hochgezählt), ist der Großteil der Inhalte dieses Buches noch gültig.

Warum sage ich, dass das Buch ein hervorragendes Lehrbuch ist? Nehmen wir ein einfaches Beispiel mit einer Alltags-Aufgabe aus Kapitel 1: Auf einem Bild mit zwei Personen sollen die Hauttöne angepasst werden. Es werden kurz die Probleme und Hintergründe erläutert, dann wird gezeigt, wie man mit dem entsprechenden Dialog in Photoshop® Elements welche Korrekturen vornimmt, um Farbstiche zu kompensieren und die Hautfarben natürlich erscheinen zu lassen. Im Buch sieht man sowohl das Bild vor als auch das Bild nach der Korrektur. Und damit es keine Trocken-Übung gibt, findet man genau dieses Bild auf der beigefügten DVD, so dass man die Übung exakt nachmachen kann. Auf der DVD ist auch das Bild nach der Bearbeitung vorhanden, so dass man sein Ergebnis überprüfen kann. Besser kann man einen Dialog bzw. eine Bildbearbeitungsfunktion kaum erlernen.

Und dieses Beispiel ist kennzeichnend für das ganze Buch, egal ob es um eine einfache Rote-Augen-Korrektur geht, die man quasi per Mausklick durchführen kann, oder um eine aufwändige Horizontbegradigungskorrektur oder um die Korrektur von Verwackelungen. Die beigefügte DVD mit den Beispielen zum selber Probieren ist wirklich Gold wert.

Der Autor geht in seinem Fachbuch weniger auf theoretische Grundlagen wie Farbtheorien oder Farbmanagement ein als vielmehr auf die Praxis. Somit kann auch ein Einsteiger sofort mit dem Buch loslegen, und das Tolle ist, das man bereits nach dem ersten Kapitel Erfolge verspürt. Als Semi-Profi findet man schließlich zahlreiche Experten-Tipps, wie zum Beispiel den Umgang mit Ebenen. Also, von mir gibts eine ganz klare Empfehlung für dieses Buch. Zum Erlernen der Bildbearbeitung mit Adobe® Photoshop® Elements ist dieses Fachbuch bestens geeignet. Dieses Buch ist leider nicht mehr lieferbar.

Das Photoshop®-Buch für digitale Fotografie

von Maike Jarsetz, Galileo Design Verlag

empfehlenswert

Neue Photoshop®-Bücher sprießen zur Zeit wie die Pilze aus dem Boden heraus. Es gibt fast schon unzählbare Bücher über Bildbearbeitung mti Adobe® Photoshop®. Das hier vorliegende Exemplar hat den speziellen Titel Das Photoshop®-Buch für digitale Fotografie. Was bedeutet es, wenn ein Photoshop®-Buch für digitale Fotografie ausgerichtet ist? Hat nicht jedes Photoshop®-Buch automatisch mit Digitalfotografie zu tun?

Wer einen Blick ins Inhaltsverzeichnis des über 500 Seiten dicken Buches der Fotografin Maike Jarsetz wirft, erkennt sofort, inwiefern der Schwerpunkt auf digitale Fotografie lautet: Es geht los mit einem Hauptkapitel über Bildorganisation; ehe man also ein erstes Bild mit Photoshop® bearbeitet lernt man, wie man seine digitalen Bilder organisiert, katalogisiert und durch den Einsatz von Metadaten auch wieder findet. Nach einer kurzen Einführung in elementare Methoden der digitalen Bildbearbeitung kommen gleich zwei große Kapitel über Rohdaten-Bearbeitung und HDR-Bilder. Erst dann kommen die für ein Photoshop®-Buch typischen Kapitel über Belichtungskorrekturen und Farbkorrekturen.

Mehr Infos und Bestellung

Alleine schon am Kapitelaufbau der ersten Buchhälfte wird klar, dass dieses Fachbuch kein Einsteigerbuch für Neulinge der digitalen Bildbearbeitung ist. Das Photoshop®-Buch für digitale Fotografie von Maike Jarsetz richtet sich vielmehr an fortgeschrittene Fotografen, die bereits gut fotografieren können und gute Kenntnisse in Photoshop® haben. Während viele Leser die Kapitel über Belichtungs- und Farbkorrekturen eher überspringen und lieber später zum Nachschlagen einzelner Themen verwenden werden, sind die großen Kapitel über RAW-Dateien und HDR-Aufnahmen für viele Fotografen Neuland, stehen aber auf der Tagesordnung, was das persönliche Weiterbildungsprogramm betrifft.

Und diese Weiterbildung gelingt mit diesem Buch hervorragend: In der Regel wird ein Thema auf einer Doppelseite oder auf zwei Doppelseiten ausführlich behandelt. Man lädt sich zunächst die verwendete Bilddatei von der mitgelieferten DVD herunter und macht die Übungen Schritt für Schritt, wie sie im Buch erklärt sind, um hoffentlich zum gleichen Endergebnis wie die Autorin zu kommen. Durch die schrittweise Erklärung de einzelnen Übungen kann man diese leicht nachvollziehen und hat so den best möglichen Lerneffekt, so wie ein effektiver Workshop eben sein soll.

Im Prinzip besteht das Buch aus wenig Theorie und Erklärungen; im Vordergrund stehen über 100 einzelne Workshops, die man selbst durcharbeiten kann. Klasse ist, dass die Workshops nicht aufeinander aufbauen, so dass man sich irgendeinen rauspicken und machen kann. Besonders in der zweiten Buchhälfte werden ganz spezielle Themen behandelt, z.B. wie man mit Schwarzweißfotos umgeht, wie man Farbrauscheffekte wegretuschiert, wie man Hautunreinheiten bei einer Porträtaufnahme korrigiert oder wie man Objektivfehler nachträglich korrigiert.

Das Fachbuch richtet sich an Besitzer der großen Photoshop® CSx-Version, auch wenn viele Beispiele auch mit Photoshop® Elements nachvollziehbar sind. Wer Photoshop® von Grund auf erlernen möchte, der sollte sich zunächst ein Einsteiger-Handbuch zur Hilfe nehmen, wo grundlegende Bedienungsschritte und Methoden erklärt werden. Wer das schon hinter sich hat und sein Wissen auf speziellen Themen vertiefen möchte, der ist mit diesem Fachbuch bestens bedient.

Adobe® Photoshop® Elements 8 - Schritt für Schritt zum perfekten Foto

Galileo Design - Christian Westphalen

empfehlenswert

Über Adobe® Photoshop® Elements gibt es heutzutage eine Unzahl von Fachbüchern auf dem Markt. Um sich von der Masse der zahlreichen Bücher abzuheben muss ein Fachbuch irgendeine Besonderheit haben, sei es besonders dick oder mit besonders ausführlichen Grundlagen-Erklärungen. Christian Westphalen wählt für sein Fachbuch als Besonderheit einen ganz praxisbezogenen Aufbau: Er geht auf einzelne Themen ein, die man im Photoshop® Alltag benötigt und beschreibt diese Schritt für Schritt, daher auch der Untertitel Schritt für Schritt zum perfekten Foto.

Das Fachbuch ist in 12 Hauptkapitel eingeteilt, jeweils mit einer Länge von 20 bis 30 Seiten. Jedes dieser Hauptkapitel behandelt ein spezielles Themengebiet, zum Beispiel Schnelle Bildkorrekturen, Portraits, Landschaft/Natur oder Stadt/Architektur. Innerhalb eines Kapitels gibt es dann einzelne Vorgehensweise/Anwendungen, die ausführlich beschrieben werden. So findet man unter Landschaft/Natur zum Beispiel ein Unterkapitel darüber wie man den Horizont begradigt oder eines wie man nur den Himmel abdunkelt oder wie man einzelne Motivteile betont.

Mehr Infos und Bestellung

Die einzelnen Unterkapitel sind in Form eines Kurz-Tutorials aufgebaut; kleine Tutorials passen genau auf eine Doppelseite, größere auf entsprechend mehr Seiten. Immer wird ein Beispielbild verwendet, das von einem gewissen Ausgangszustand in einen gewünschten Endzustand gebracht werden soll. Schritt für Schritt wird dem Leser dann erklärt, welche Befehle und Werkzeuge er in Photoshop® Elements anwenden muss, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Die einzelnen Tutorials sind sehr gut erklärt; sehr gut ist vor allem, dass zu fast jedem Teilschritt ein Zwischenbild gezeigt wird, so dass man die Auswirkung des jeweiligen Schrittes nachvollziehen und beurteilen kann.

Holt man sich von der beigefügten DVD das jeweilige Bild herunter, kann man die einzelnen Bearbeitungsschritte selbst am Rechner nachvollziehen. Aber man muss nicht am Rechner sitzen, um eine bestimmte Methode zu erlernen: Die einzelnen Vorgehensweisen sind so ausführlich beschrieben, dass man sie - einige Photoshop® Elements Grundkenntnisse vorausgesetzt - einfach beim Lesen nachvollziehen und verstehen kann.

Wie wendet man dieses Fachbuch von Christian Westphalen in der Praxis an? Nun, es ist kein Lehrbuch, das man Seite für Seite durcharbeitet, um am Ende Photoshop®-Profi zu sein. Es ist vielmehr eine Kombination aus Nachschlagewerk und Lehrbuch, um einzelne Vorgehensweisen Schritt für Schritt zu erlernen. Wenn ich vor der Aufgabe stehe, ein paar eigene Bilder nachschärfen zu müssen, dann schaue ich mir im Hauptkapitel Scharf- und Weichzeichnung ein paar Tutorials an und probiere die entsprechenden Werkzeuge dann an meinen Bildern aus. Wenn ich bei einem eigenen Foto die Perspektive korrigieren möchte, dann suche ich mir ein entsprechendes Tutorial im Kapitel Stadt/Architektur. Natürlich kann man das Buch auch als Lehrbuch hernehmen und sich zum Beispiel an einem regnerischen Sonntag Nachmittag vornehmen, Vorgehensweisen bei der Bearbeitung von Portraits zu erlernen bzw. zu optimieren.

Das Fachbuch zeichnet sich also durch seine Übersichtlichkeit und seinen sehr gelungenen Aufbau aus. Lobenswert ist auch die Beschreibung der einzelnen Tutorials mit den einzelnen Befehlen und Abbildungen. Das Buch von Christian Westphalen verdient also in der Tat den Untertitel Schritt für Schritt zum perfekten Foto, also eine ganz klare Empfehlung von unserer Seite.

Aktuelle Literatur zum Thema Scannen

Aktuelle Literatur zum Thema Farbmanagement

Aktuelle Literatur zum Thema Bildbearbeitung

Aktuelle Literatur zum Thema Fotografie

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Sonstiges, Literatur

High-End Scan-Service